Aarefeld Notizen

Verfolge mit uns die erledigten Arbeiten im Gemeinschaftsgarten Aarefeld. Wir tragen wöchentlich nach was im Gemeinschaftsgarten so abgeht. Es ist schon richtig zu wissen, was so alles für Arbeiten anfallen in einem grossen Garten, aber noch wichtiger zu wissen ist, wann diese verrichtet werden müssen. Unsere Aarefeld Notizen helfen Dir vielleicht Deine eigenen Gartenarbeiten zu planen.

Bevor wir hier starten noch Angaben zur Lage und Situation des Aarefeldgarten.

Lage:

Thun; Aarefeld liegt auf  560 m.ü.M.
Der Garten selbst ist eingebettet zwischen der Aare und dem Schifffahrtskanal. Diese zwei Gewässer liegen nur ca. 150m auseinander. Mit dem See und diesen nahen Gewässer ist das Mikroklima des Gartens ausgeglichen und eher mild. Dies wird noch durch die Häuser Nord-Nordwest unterstützt, die einen sehr guten Windschutz liefern. Ebenfalls die Holzmauer, die an dieser Nord-Nordwestseite die Gartengrenze bildet. Dadurch entsteht ein spezifisches Mikroklima auf der Gartenseite die hinter dieser Holzmauer beginnt, welches eine mediterrane  Bepflanzung erlaubt.
Hingegen leidet der Garten auf seiner anderen Seite Süd-Südost stark vom Schattenwurf einiger sehr grossen und alten Bäumen, die ausserhalb  des Gartens stehen und dem Gebäude entlang der Schuhlhausstrasse.

Situation:

Der ganze Garten ist mit einer 2.5 m hohen Thujahecke eingezäunt. Dadurch entsteht ein in sich abgeschlossenes Stück Land mitten in Thun. Die Fläche misst ca. 2500m2. Der Garten besteht schon einige Jahrzehnte. Anhand des Baumbestandes schätzen wir ihn auf ca. 60-80 Jahre. Eine alte und grosse Föhre ist noch älter. Die stand aber ziemlich sicher schon vor dem Garten dort, so wie er jetzt konzipiert ist. Ob vorher nach biologischen oder konventionellen Grundsätzen gegärtnert worden ist wissen wir nicht.
Einerlei: Wir werden diesen Garten strickt biologisch bewirtschaften!

Am 26.Oktober 2013 übernahmen wir, der Verein „Ärdele“ und der Verein „Zukunft Wohnen“, diesen Garten mit der Idee, einen mehr oder weniger öffentlichen Gemeinschaftsgarten auf zu bauen.

Am selben Tag pflanzten wir einen Vogelbeerbaum oder auch Eberesche (Sorbus aucuparia)  genannt, als symbolischen „Spatenstich“.

Dann zog der Winter ein und die eigentliche Gartenarbeit verschob sich auf das neue Jahr. Dies sind ideale Voraussetzungen, um einen Garten zu übernehmen. So blieb uns genügend Zeit die organisatorischen Fragen anzugehen. Hier sind wir doch ein gutes Stück vorwärts gekommen. Wir haben verschiedene Arbeitsgruppen bilden können und diese packen ihre Aufgaben nun an.

So wollen wir jetzt uns den Gartenaktivitäten widmen?

Es ist Zeit zu starten, denn der Januar ist all zu mild und ermöglicht dadurch schon einige Arbeiten zu erledigen.

Verfolge unsere Einträge nach Lust und Laune. Sie werden chronologisch nach Datum geführt, welche Du hier anklicken kannst.

Übrigens stellt Marc Schlotterbeck Dir auch seine Zeit jeweils Freitags zur Verfügung um Deine persönlichen Garten - , Pflanzen - und Umweltfragen zu beantworten. Von 14.00-17.00 Uhr bei uns im Gemeinschaftsgarten Aarefeld.

 

Viel Spass und eventuell bis bald.

Gemeinschaftsgarten Aarefeld